Pflaumenknödel

2020-10-09T10:14:23+02:00

Pflaumenknödel sind ein köstliches Rezept für den Herbst, dass sich wunderbar zum Verarbeiten eines Teils der reichlichen Pflaumenernte eignet. Das Rezept geht auf Uromas Zeiten zurück, die damals noch mit wenigen Dingen einfache und sättigende Speisen zaubern musste. So ist es nicht viel, was du für die süßen Pflaumenknödel brauchst und das meiste davon hat

Pflaumenknödel2020-10-09T10:14:23+02:00

Zwiebelkuchen

2020-10-01T08:12:02+02:00

Nicht nur in Süddeutschland ist der herzhafte Kuchen im Herbst ein Muss – auch die Lausitz kann ihn: den deftigen Zwiebelkuchen, der besonders gut zu einem Glas Federweißer oder frisch gepresstem, süßen Apfelsaft mundet. Zwiebelkuchen wird bei uns ganz klassisch mit Hefeteig zubereitet – das unterscheidet ihn von der französischen Quiche Lorraine, die aus einem Mürbeteig

Zwiebelkuchen2020-10-01T08:12:02+02:00

Apfelrosen – der Herbst ist da

2020-09-24T14:23:01+02:00

Herbstzeit ist Apfelzeit – auch bei uns in der Lausitz. Während die ersten süßen Früchte bereits im August erntereif gepflückt werden möchten genießen andere Sorten gern noch bis Ende Oktober die letzten spätsommerlichen Sonnenstrahlen. Ob knackfrisch und ganz pur vernascht, zu Saft gepresst, im Tomatenketchup oder als Apfelmus in großen Gläsern – Äpfel lassen sich

Apfelrosen – der Herbst ist da2020-09-24T14:23:01+02:00

Grüne Bohnen mit Kassler

2020-09-10T11:27:35+02:00

Grüne Bohnen mit Kassler sind ein klassisches Rezept aus der Niederlausitz, das ich von meiner 92-jährigen Oma Lotti übernommen habe. Sie selbst ist mit diesem einfachen und schmackhaften Eintopf in Bobersberg aufgewachsen – im Gebiet zwischen den Flüssen Bober, Neiße und Oder, das seit dem 2. Weltkrieg zu Polen gehört.  Als sehr gesundes Gemüse waren

Grüne Bohnen mit Kassler2020-09-10T11:27:35+02:00

Apfel-Ketchup

2020-09-10T11:28:04+02:00

Apfel-Ketchup – was soll das denn sein, fragst du dich? Bei diesem Lausitzer Rezept des 20. Jahrhunderts handelt es sich um eine köstliche Kombination aus saftigen Äpfeln und sonnengereiften Tomaten aus dem eigenen Garten – regionaler und saisonaler geht es kaum. Sind es nicht all die wunderbaren und schmackhaften Erzeugnisse direkt vor unserer Tür, welche

Apfel-Ketchup2020-09-10T11:28:04+02:00

Was schmeckt dem Spreewälder zur Sonntagsruh? Kaffee und Plinse dazu!

2020-09-10T11:28:12+02:00

Wieder ist es der Heimatdichter Otto Lucas, der mich auf die Spuren der Lausitzer Küche bringt. Plinse sind ein fester Bestandteil des Speiseplans in unserer Region und auch ich habe zahlreiche glückliche Erinnerungen an leckere Mahlzeiten mit einem großen Stapel Plinsen auf dem Tisch. Aber was ist das eigentlich, ein Plins? Nachdem ich viele Jahre

Was schmeckt dem Spreewälder zur Sonntagsruh? Kaffee und Plinse dazu!2020-09-10T11:28:12+02:00

Schmorgurken – ein Lausitzer Rezept nach Omas Art

2020-09-10T11:28:20+02:00

Es ist Sommer und Gurken haben Hochsaison? Was macht der Lausitzer dann, um der Schwemme Herr zu werden? Er verarbeitet sie beispielsweise zu Schmorgurken. Typischerweise werden für Schmorgurken die dicken gelb-grünen Freilandgurken mit ihrer festen Schale verwendet, oft finden sich auch direkt spezielle Schmorgurken zum Kauf. Das würzige Sommergericht kann aber genauso gut mit Salatgurken

Schmorgurken – ein Lausitzer Rezept nach Omas Art2020-09-10T11:28:20+02:00

Saltimbocca vom Karpfen

2020-09-10T11:28:32+02:00

Die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft Wusstest du schon, dass die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft zwischen Bautzen, Hoyerswerda und Görlitz mit einer Fläche von 5500 ha eine der größten Teichlandschaften Deutschlands ist? Die ersten Spuren der Teichfischerei finden sich hier bereits im 13. Jahrhundert. Neben Schleie, Zander, Hecht und Wels ist besonders der Karpfen ein typischer Fisch

Saltimbocca vom Karpfen2020-09-10T11:28:32+02:00

Auf den kulinarischen Spuren Pücklers

2020-09-10T11:28:44+02:00

Es ist ein sonniger Mittwoch als ich Ruben Friedenstab in meinem Garten begrüße. Der stellvertretende Chefkoch des Martin-Ulrich-Krankenhauses in Rothenburg macht grade Feierabend und da ich nur wenige Schritte entfernt wohne, treffen wir uns an diesem strahlenden Tag bei mir zu Hause. Eingeladen habe ich den gebürtigen Rothenburger um mich mit

Auf den kulinarischen Spuren Pücklers2020-09-10T11:28:44+02:00

Was macht die Lausitzer stark?

2020-09-10T11:28:51+02:00

Es gibt wohl kaum ein anderes Gericht, das die Lausitzer von Zittau bis nach Guben, in Königs Wusterhausen, Bischofswerda und im Elbe-Elster-Kreis so eint wie Pellkartoffeln mit Leinöl und Quark. Die ersten Spuren des sehr einfachen, aber köstlichen Gerichtes finden sich Mitte des 18. Jahrhunderts, als Friedrich der Große die Kartoffel mit einer List auf

Was macht die Lausitzer stark?2020-09-10T11:28:51+02:00
Nach oben